16 Jahre Reha-Sport: Portrait Günter Gemballa

Günter Gemballa – 16 Jahre als Fachübungsleiter im Reha-Sport tätig, fast 77 Jahre alt  und immer noch sportlich sehr aktiv

 

Günter Gemballa ist in Datteln bekannt wie ein bunter Hund. Er lebt seit 1957 hier und ist all denen sehr gut bekannt, die sich für den Jugendfußballsport und für den Bereich Wirbelsäulen-/Rückengymnastik und den Reha-Sport interessieren. Er war sein  Leben  lang sportlich aktiv und ist es auch heute noch.

 

Nach etlichen Stationen als Fußballspieler in verschiedenen Vereinen, Geschäftsführer eines Dattelner Fußballvereins (SV Vorwärts Datteln), 2x Jugendleiter (DJK Eintracht), Trainer zahlreicher Jugendfußballmannschaften (DJK Eintracht Datteln), und auch als mehrfacher Pressewart und Administrator,  war  Günter Gemballa  jahrzehntelang dem Jugendfußball  und seit mehr als 20 Jahren dem REHA-Sport  verbunden.

Gerade in den wohlverdienten Ruhestand (Januar 2001) gegangen, war es mit der Ruhe schon vorbei. Die Behinderten-Sportgemeinschaft (BSG) Datteln brauchte unbedingt Übungsleiter. Günter Gemballa erklärte sich – trotz seiner damals 60 Jahre - bereit, die Ausbildung zu absolvieren. Von Anfang Februar bis Anfang November 2001 absolvierte er die zahlreichen, erforderlichen Lehrgänge in den Ausbildungszentren Duisburg-Wedau, im DBS-Ausbildungszentrum Langewiese, in den Reha-Zentren der Kliniken Detmold, Bensheim und Duisburg und legte dort seine Prüfungen ab. Danach hatte er seine Lizenz als Fachübungsleiter für den Rehabilitationssport „Stütz- und Bewegungsapparat“ mit den Spezialisierungen „Sport mit Wirbelsäulenerkrankungen/-geschädigten“ und „Sport mit Gliedmaßengeschädigten / Amputierten“ in der Tasche.

Däumchen drücken, faulenzen im Ruhestand? Nichts für Günter Gemballa. Zuerst leitete er wechselseitig die Hallen-Fußball-Tennis-Gruppe der BSG Datteln und  die Schwimm- und Wassergymnastik-Gruppe des Vereins – bis zur damaligen Schließung des Hallenbades.

 

Im Dezember 2001 gründete er im Auftrag des Vereins die 1. Rückengymnastikgruppe bei der BSG Datteln und leitete sie.  Nach  schleppendem Start entwickelte sich die Gruppe zum „Renner“, die Anzahl der Teilnehmer stieg und stieg. Konsequenz: Im Dezember 2002 musste die 2. Gruppe gegründet und aufgebaut werden. Auch für sie übernahm Günter Gemballa ebenfalls den alleinigen Übungsbetrieb. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern machte die Art und Weise, wie „Günter“ die Sportstunden gestaltete, sichtlich Spaß. Geboten wurde ein umfang-, abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Programm, immer musikalisch unterstützt. Die 2. Gruppe platzte bald auch wieder aus allen „Nähten“. Eine 3. Rückengymnastikgruppe musste her, wurde aufgebaut, um die zahlreichen Bewerber aufzunehmen. Diese Gruppe nahm dann im Dezember 2003 den Übungsbetrieb auf. Auch hier leitete Günter Gemballa kurzzeitig die Übungsstunden. Allerdings nur noch wenige Monate.

Nach einigen Änderungen in der Vereinsführung und in der Organisation, einem kurzen Zwischenstopp beim TuS 09 Oer-Erkenschwick,  mehreren Operationen, verließ Günter Gemballa die Sportgemeinschaft, spielte anschließend Hallenfußballtennis in der starken Fußball-Hallen-Tennis-Gruppe Do.-Eving.

Verletzungsbedingt und nach mehreren Operationen machte er dann bis September 2006 eine längere Pause. Schluss mit der Rücken-/ Wirbelsäulengymnastik?  Keineswegs! Nach zahlreichen Aus- und Fortbildungen („Feldenkreis- 3 Lehrgänge“, „Pilates“, „Body & Mind“, „Wirbelsäulengymnastik - 8 Lehrgänge“, „Sanfte Gymnastik“, „Entspannung, progressive Muskelentspannung“, „Ran an den Ball“ und „Flexibar, Bodyflex und Bänder“ u.a.m.), verlängerte er seine Lizenz und nahm ein Angebot des SV Horneburg an, hier eine Sport-Untergruppe „Wirbelsäulengymnastik“ zu gründen und aufzubauen. Das war im September 2006 der Fall.

Es war die 4. Gruppe, die Günter Gemballa  gegründet und aufgebaut hat. Auch hier war der Start nicht einfach. Nach relativ kurzer Zeit  existierte  beim SV Horneburg eine große, stabile, gemischte, sehr „nette“ und gesellige Gruppe, die viel Spaß bei der Ausübung des Sports mit „ihrem“ Übungsleiter hatte und die im September 2010 als REHA-Sportgruppe „Rückengymnastik“ anerkannt und zertifiziert worden ist.

 

Im Dezember 2006 wurde Günter Gemballa beim TV Datteln 09, dem größten Sportverein Dattelns, unter Vertrag genommen. Die nächste Gründung (die 5.) einer Gesundheitssportgruppe stand an. Am 11. Januar 2007 startete die „Rückengymnastikgruppe“ 1 des TV Datteln 09.  Bereits zum 01.07.2007 wurde diese Gruppe vom Deutschen Behinderten Sportverband und vom Deutschen Sportbund zertifiziert und als Leistungserbringer gem. § 44 SGB IX anerkannt. Und zwar als Reha-Sportgruppe „Rückengymnastik“.

Die hervorragende, qualifizierte Arbeit, die Günter Gemballa auch beim TV Datteln 09 leistete, machte schnell die Runde. Die Anzahl der Teilnehmer nahm stetig zu. Es blieb dem Verein nichts anderes übrig, als zwei weitere Reha-Sportgruppen (Nr. 6 und 7) zu gründen. Diese, die Reha-Sportgruppe 2 „Rückengymnastik“ und die „Sitz-, Bank- und Hockergymnastikgruppe“ haben im Januar 2008  den Übungsbetrieb aufgenommen und sind  ebenfalls zertifiziert und anerkannt. Auch das reichte nicht aus. Der Zustrom hielt unvermindert an. Eine 3. Reha-Sportgruppe musste gegründet werden. Die Reha-Sportgruppe 3 „Rückengymnastik“ (Gründung Nr. 8) nahm im September 2008 als zertifizierte und anerkannte Gruppe den Übungsbetrieb auf. Die gute Arbeit wurde auch vom Vereinsvorstand gewürdigt.  Man ehrte  Günter Gemballa (nach einer nur dreijährigen Mitgliedschaft) während des Neujahrempfangs 2010 für seine hervorragende Arbeit, die er in dieser kurzen Zeit geleistet hat.

Auch das war noch nicht das Ende.  Vier weitere Reha-Sportgruppen  (Nr. 9, 10, 11 und 12) wurden von Günter Gemballa beim TV Datteln 09 aufgebaut und alle acht auch von ihm trainiert..  Sechs davon existieren heute noch beim TV Datteln, werden von Günter Gemballa und Annette Heine trainiert.

Damit noch nicht genug! Zwischenzeitlich trainierte Günter Gemballa (Beginn 2009) noch für etliche Jahre eine Funktionsgymnastikgruppe der AWO, die heute beim TV 09 angesiedelt ist.

 

Was nun? Günter Gemballa wird in diesem Monat   77 Jahre alt. Alt genug, um Schluss zu machen? Keineswegs!  Am 02. Dezember 2010 erhielt Günter Gemballa die Lizenz als Übungsleiter B „ Sport in der Rehabilitation – Profil Orthopädie“. Ausgestellt vom Deutschen Olympischen Sportbund und vom Deutschen Behindertensportverband e.V.. Seine Lizenz wurde – nach zahleichen weiteren Aus-,  Fortbildungen    und Qualifizierungen (Feldenkrais, Faszientraining, Pilates u.a.m.) -  bis zum 30.12.2021 verlängert.

Mächtig Spaß hat Günter Gemballa  mittlerweile auch an   der Leitung von Kursen bei der VHS Datteln und auch beim TV Datteln 09 gefunden. Da leitet er seit mehr als zwei Jahren auch Kurse in den Bereichen „Bewusste, sanfte Gymnastik in Anlehnung an die Feldenkrais-Methode“ und „Faszien in Bewegung“. Sechs an der Zahl, in der Woche. Weitere Fortbildungen und Qualifizierungen wurden in jedem Jahr anschließend absolviert bzw. stehen an. „Noch bin ich fit, noch macht mir das Ganze ungeheuer viel Spaß!  Es hält mich „jung“. Bei mir ist  in den ganzen zurückliegenden Jahren noch keine einzige Übungsstunde krankheitsbedingt ausgefallen. Solange ich weiterhin einen derartig großen Zulauf habe, alle Übungseinheiten gut besucht sind und es meinen Gruppen- und Kursmitgliedern Spaß   macht,    mit   mir zu trainieren und ----- wenn der Verein es möchte, mache ich weiter“, so Günter Gemballa.

 

Aber auch ansonsten ist Günter Gemballa   weiterhin   aktiv.  Seine beiden Enkel   (15 und 16 Jahre) besucht er oft bei ihren sportlichen Betätigungen (Fußball bei der JSG DJK Eintracht/Germ. Datteln und Badminton beim TV Datteln 09). „Opa Günter“ ist dort immer ein gern gesehener Gast.  Die Jungs freuen sich.

Günter Gemballa tummelt sich auch gerne und häufig im Internet. So hat er für seine Reha-Sportgruppen beim TV Datteln 09 eine eigene Internetpräsenz unter http://www.tv-datteln-09-reha-sportgruppen.de erstellt und bearbeitet / pflegt sie. Auch für den SV Horneburg von 1948 e.V. war er als Pressesprecher der Jugendabteilung und des Gesamtvereins tätig, bearbeitete und pflegte die Homepage http://www.svhorneburg.de des Vereins. Auch für die Jugendabteilung der DJK Eintracht war Günter Gemballa in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach als Pressesprecher und Administrator der Jugendhomepage tätig.

 

Günter Gemballa war schon in seiner beruflichen Zeit sehr aktiv und ist es bis heute auch geblieben. So gefällt er uns.