Regelmäßige Teilnahme am Reha-Sport

In der letzten Zeit sind  leider in  - von mir trainierten – Reha-Sportgruppen zunehmende Probleme in der Aus-lastung  einzelner Übungsgruppen feststellbar, da Ver-sicherte bzw. Vereinsmitglieder nicht regelmäßig  (50 Einheiten in 18 Monaten) am Rehabilitationssport teilnehmen. Das ist z.T. auf begründete Ausnahmefälle (z.B. Urlaubsreisen, Erkrankungen, Krankenhaus-/         Klinikaufenthalt oder Arbeitsunfähigkeit) zurück zu führen. Leider aber auch auf vielfältige andere Gründe, die der nichtbegründeten Unterbrechung des Reha-bilitationssports zuzurechnen sind.

Für den Übungsleiter und den Verein (Leistungserbringer) gibt es Grenzen hinsichtlich der Auslastung / Belegung der Reha-Sportgruppen. Nach oben und auch nach unten. Bei nicht mehr tolerierbarer Unterschreitung einer be-stimmten Gruppenstärke müssen  deshalb  evtl. Maßnahmen (Gruppenre-duzierung, Zusammenlegung von Gruppen) überlegt/umgesetzt werden, um einen geregelten Übungsbetrieb aufrecht zu erhalten.

Das allerdings möchten wir – Übungsleiter / Verein – tunlichst vermeiden.

Deshalb unser Appell an alle Teilnehmer/Teilnehmerinnen, kommt bitte regelmäßig zu den Übungsstunden. Nutzt bitte den Spielraum eurer Verordnung voll aus und nutzt bitte auch die Chance, als „berechtigte“ Vereinsmitglieder am Reha-Sport teilnehmen zu dürfen.